Geburt in der Geburtspraxis

ab 2018 bieten wir aufgrund  massiven Mehraufwandes für das Qualitätsmanagement und die Zertifizierung keine Geburtshife in der Geburtspraxis mehr an!

Wenn die Schwangerschaft normal verläuft und keine Risiken vorliegen, kann das Baby im gemütlichen Geburtsraum unserer Hebammenpraxis zur Welt kommen. Bei der Geburt sind, wenn möglich, zwei Hebammen unseres Teams anwesend.

Nach der Geburt lassen wir den Eltern Zeit und Ruhe, ihr Kind zu begrüßen und den ersten so wichtigen Kontakt als Grundlage einer guten Bindung herzustellen (bonding). Es gibt kein voreiliges Abnabeln, erste Untersuchungen können geschehen, während das Baby im Arm der Mutter liegt.

Sollte es einmal zu Komplikationen kommen, können wir innerhalb kurzer Zeit die werdende Mutter in eine der Herforder Kliniken verlegen. Die Verlegung in eine Klinik geschieht in der Regel in Ruhe und oft ist sie eine Vorsichtsmaßnahme, so dass das Kind durchaus noch im Krankenhaus spontan geboren werden kann.

Etwa drei Stunden nach der Geburt macht sich die junge Familie auf den Nachhauseweg. Wir versorgen Mutter und Kind in den ersten zehn Tagen mit Hebammenhilfe im Wochenbett und empfehlen, zusätzlich eine durch die Krankenkasse bezahlte Haushaltshilfe in Anspruch zu nehmen, z. B. vom Verein Frauenmantel in Bielefeld.